Tomatensauce mit gegrillter Paprika

Diese Tomatensauce mit gegrillter Paprika eignet sich hervorragend als Basis für vegane Kefta oder Schakschuka. Gegrillte Paprika werden in der marokkanischen Küche oft und gerne verwendet, vor allem für Salate. Wer keinen Gasherd hat, kann die Paprika auch im Ofen oder in einer Pfanne (ohne Öl) grillen. Die Haut darf ruhig verkohlt sein, denn so bekommt die gegrillte Paprika diesen besonderen rauchigen und süßen Geschmack. Achte darauf, dass du die verkohlten Stellen gut entfernst, aber wasche die gegrillte Paprika nicht mit Wasser, denn sonst verliert sie viel von dem guten Aroma. Du kannst auch mehrere Paprikaschoten auf einmal vorbereiten und dann einfrieren, so sparst du dir die Arbeit, wenn du sie wieder einmal brauchst. Es gibt auch gegrillte Paprika im Glas zu kaufen, aber die habe ich noch die ausprobiert und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie genauso gut schmecken (ich lasse mich aber gerne des Besseren belehren 😉).  

Für die Tomatensauce mit gegrillter Paprika brauchst du: 

Tomatensauce mit gegrillter Paprika

Schwierigkeitsgrad: mittel
Portionen

2

kcal

280

kcal
Zeit

30

minutes

Diese Tomatensauce mit gegrillter Paprika eignet sich hervorragend als Basis für vegane Kefta oder Schakschuka.

Zutaten

  • 1 Spitzpaprika

  • 1 Zwiebel (fein würfelig)

  • 2 Knoblauchzehen (fein würfelig)

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 Dosen Tomaten (gehackt)

  • 2 EL Tomatenmark

  • Gewürze
  • 2 TL Salz

  • 1 TL Pfeffer

  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen

  • 1 TL Paprikapulver

  • Kräuter
  • 1 Hand Petersilie (gehackt)

  • 1 Hand Koriander (gehackt)

Zubereitung

  • Lege die Spitzpaprika über die Flamme auf den Gasherd und grille sie auf allen Seiten grillen, bis die Haut verkohlt ist. Gib sie danach in einen Plastikbeutel oder eine Plastikdose und verschließe sie gut (so bildet sich Kondenswasser und die Paprika lässt sich besser schälen)
  • Brate die gewürfelten Zwiebeln im Olivenöl an, bis sie goldgelb sind
  • Gib den feingehackten Knoblauch, die Tomaten, Salz und Gewürze dazu und lass die Sauce ca. 10 min. Lang köcheln
  • Schäle die Spitzpaprika mit der Hand , sodass die verbrannten Stellen entfernt sind. Halbiere und entkerne sie, schneide sie in feine Streifen und füg sie zu der Tomatensauce hinzu
  • Füge das Tomatenmark hinzu und lass sie Sauce nochmal 10 min. einkochen
  • Rühre zum Schluss die gehackten Kräuter unter

Notizen

  • Alternativ kann man die Paprika auch in der Pfanne (ohne Öl) oder im Ofen grillen. Schalte für die zweite Option die Grillfunktion oder Oberhitze im Ofen ein und wende die Paprika regelmäßig, bis alle Seiten verkohlt sind.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

de_AT