Veganer marokkanischer Orangenkuchen

Kekse sind in Marokko eigentlich beliebter als Kuchen, doch dieser vegane marokkanische Orangenkuchen ist ein Klassiker. Orangenkuchen findet man überall im Orient und jede und jeder bereitet ihn ein bisschen anders zu. Ich habe mich an eine vegane Version herangewagt. Da in Marokko oft mit Öl statt mit Butter gebacken wird, sind Eier die einzige Zutat, die ich ersetzen musste. Ich habe dafür Sojajogurt genommen und der Kuchen ist dadurch noch saftiger geworden. Außerdem wird in der marokkanischen Küche gerne mit Mandeln gebacken, deshalb habe ich auch noch geriebene Mandeln hinzugefügt. Für den Orangenkuchen eignen sich alle möglichen Orangensorten. Ich habe dieses Mal Blutorangen verwendet und somit auch diesen tollen, pinken Zuckerguss hinbekommen!  

Für den veganen marokkanischen Orangenkuchen brauchst du:

Veganer marokkanischer Orangenkuchen

Schwierigkeitsgrad: einfach
Portionen

10

kcal

220

kcal
Zeit

40

minutes

Zutaten

  • 200 g Mandeln gerieben

  • 100 g Zucker

  • 50 ml Orangensaft

  • 150 g Mehl

  • 100 g Sojajogurt

  • 50 ml neutrales Öl (z.B. Rapsöl)

  • 3 TL Backpulver

  • Für den Zuckerguss
  • 200 g Puderzucker

  • 40 ml Orangensaft

Zubereitung

  • Heize den Ofen auf 200 °C vor
  • Mische alle Zutaten zusammen und fülle den Kuchen in eine eingefettete Kastenform
  • Backe den Kuchen bei 200 °C für 30 min.
  • Für den Zuckerguss, mische den Orangensaft mit dem Puderzucker
  • Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, kannst du den Zuckerguss drauf verteilen

Notizen

    u003cliu003ehereu003c/liu003e

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

de_AT